Worum geht es bei Grüngefühle?

  • Bist du auch total genervt vom ganzen Plastikmüll, den du und deine Familie täglich produziert?

  • Hast du schon mal daran gedacht euren Plastikkonsum zu reduzieren?

  • Plagt dich immer wieder das schlechte Gewissen, weil du wieder so viel Plastikverpacktes gekauft hast?

  • Wirkt das Konzept von Zero Waste abschreckend auf dich?

  • Willst du den ersten Schritt machen? Weißt aber nicht so richtig, wo du anfangen sollst?

Dann bist du hier genau richtig! Ich zeige dir Schritt für Schritt, wie du den Alltag deiner Familie allmählich plastikfreier machen kannst. Ich teile die Hochs und Tiefs meiner Familie mit dir und verrate dir meine besten Tipps und Tricks, wie ich es geschafft habe 2/3 unseres Plastikmülls einzusparen - ganz einfach und ohne großen Aufwand.

 

Hallo, mein Name ist Christine Balko - und das ist meine Geschichte:

2018 habe ich mich fast täglich über unseren anfallenden Plastikmüll geärgert. Zudem lösten Bilder von den Unmengen an Plastikmüll im Meer bei mir das Gefühl aus, dass ich Teil des Problems bin und die Lebensgrundlage meiner Tochter zerstöre. Das war ein beklemmendes Gefühl, das einfach nicht weggehen wollte. Auch mein schlechtes Gewissen meldete sich jedes Mal, wenn mein Einkaufswagen wieder mal randvoll mit Plastikverpacktem gefüllt war.

 

Geschockt und verängstigt

Irgendwann erfuhr ich, dass Plastik gesundheitsschädliche Zusätze enthält, die mich und meine Familie krank machen können. Für Kinder sind solche Plastikzusätze besonders gefährlich. Diese Tatsache hat mir schwer zugesetzt. Ich habe mehrere Nächte wachgelegen und mich um die Gesundheit meiner Tochter gesorgt. Ich fühlte mich hilflos und verängstigt. Für mich als Mutter war der Gedanke unerträglich, mein Kind nicht davor schützen zu können.

 

Auf der Suche nach einer Lösung

Mir war klar, dass ich unser Leben umkrempeln musste - insbesondere unser Einkaufsverhalten. Ich durchforstete stundenlang das Internet und las unzählige Bücher zu dem Thema. Leider musste ich feststellen, dass viele gut gemeinte Tipps und Empfehlungen im hektischen Familienalltag und ohne Vorhandensein eines Unverpacktladens einfach nicht umsetzbar waren. Es musste doch auch anders gehen. Ich begann einen alternativen Weg zu suchen - einen Weg der möglichst einfach, mit wenig Zeit und ohne Unverpacktladen funktionierte. Genau diesen Weg habe ich schließlich gefunden und es geschafft, innerhalb eines halben Jahres zwei Drittel unseres Plastikmülls einzusparen.

 

Mittlerweile helfe ich Familien dabei, nachhaltiger zu leben.

Bei meiner Arbeit geht es nicht darum, gar kein Müll mehr zu produzieren und von heute auf morgen sein komplettes Leben auf den Kopf zu stellen. Es geht darum, nachhaltigere Entscheidungen zu treffen, sich dabei gut zu fühlen und den eigenen Plastikkonsum auf ein vertretbares Minimum zu reduzieren.

Willst du das auch?


Dann schau dir mein Angebot an.

Ich biete regelmäßig Workshops und Onlinekurse an. Unter anderem habe ich ein Buch zum Thema "plastikfreier Einkauf" geschrieben. Alle meine Angebote helfen dir dabei, deinen Familienalltag Schritt-für-Schritt zu entmüllen. Alles ist garantiert einfach umsetzbar, familientauglich und benötigen wenig Zeit. Also perfekt auf das hektische Familienleben abgestimmt!

Wer bin ich?